Mitwirkende

© Sandra Pires

Sandra Pires - gesang 

Sandra Pires ist in Portugiesisch-Timor geboren. Im Alter von 15 Jahren gewann sie den wichtigsten australischen Gesangswettbewerb vor einem Millionen-Fernsehpublikum. Eine Wendung in Sandra Pires’ Leben sollte jedoch ein zufälliger Besuch in Wien sein. Sie absolvierte zahlreiche Auftritte in Begleitung von Erwin Kiennast am Klavier. In der Folge wurde ihr ein Plattenvertrag bei BMG angeboten und 1998 erschien ihr erstes Album Sandra Pires.

 

In Wien entwickelte sie auch die Idee, Eros Ramazottis „Adesso Tu“ auf Englisch zu covern: „Here I am“ war geboren, erreichte binnen weniger Wochen Goldstatus und rangierte insgesamt 17 Wochen in den Austria Top 40. In diese Zeit fielen auch gemeinsame Auftritte mit Wet Wet Wet oder Lisa Stansfield.

Im Jahr 2000 wurde ihr der Amadeus Austrian Music Award in der Sparte „Künstlerin Pop/Rock national“ verliehen.

 

2003 kam ihre Tochter Lea zur Welt, der sie das Album „“Songs for Lea" widmete, 2006 wurde das Album Destino mit Live-Aufnahmen von Liedern in portugiesischer Sprache veröffentlicht.

 

Mit besonderer Lizenz zum Singen stand die Ausnahmekünstlerin 2017 auf der Bühne. Mit dem Programm „The Music of James Bond“ begeisterte sie gemeinsam mit Conchita, Maya Hakvoort und Nazide Aylin in einem Feuerwerk aus Hits der legendären Agentenfilme.

 

2018 wurde Sandra Pires vom Organisationskomitee der UCI Road World Championships in Innsbruck/Tirol beauftragt, den offiziellen Song für die Rad-Weltmeisterschaften zu komponieren und zu singen. Der Titel Top of the World wurde im Juli 2018 veröffentlicht.

 

Auf der Bühne, in ihrer Musik oder einfach im persönlichen Gespräch strahlt die Ausnahmekünstlerin stets pure Kraft und Lebensfreude aus.

© Die Kunst lebt weiter 2020 All rights reserved